Christian Sens, Thurm

Gott hat Großes getan!

In einer ausweglosen finanziellen Situation brachte Gottvertrauen und Gebet die Wende.



Christian Sens, geb. 1968, verheiratet, 3 Kinder, entschied sich mit 11 Jahren für Jesus, gründete mit 13 die erste Lobpreisband. Ausbildung zum Bäcker- und Konditormeister, selbstständig seit 1990, spezialisiert auf Baumkuchen-Präsente mit essbarem Foto als Werbegeschenke und zu besonderen Anlässen, Versand europaweit. Muster auf Anfrage. Infos: www. Ben-Robertsens.com oder Info@Ben-Robertsens.com oder Sensbakery@aol.com
 Bild 1 von 3 >

 

Nach dem August-Hochwasser 2002 hatten wir rund um unser Geschäft zahlreiche Reparatur- und Wiederherstellungsarbeiten an Straßen, Brücken und Leitungen. Dadurch waren wir für unsere Kunden kaum noch erreichbar. Sie mussten einen großen Umweg oder einen unbequemen Zugang in Kauf nehmen. Das hat uns geschäftlich sehr geschadet. Da abzusehen war, dass wir die Raten für die Kredite so nicht mehr aufbringen könnten, bemühten wir uns seit Mai 2003 um eine Lösung mit den Banken. Leider vergeblich.

 
Das Ende?
Die Situation spitzte sich zu, als unsere damalige Bank die Kredite im Februar 2006 kündigte und die sofortige Rückzahlung verlangte. Da uns das natürlich nicht möglich war, wurde die „Verwertung der Sicherheiten“ – wie es so schön im Bankendeutsch heißt – veranlasst: Die Zwangsversteigerung der Bäckerei wurde beantragt! Dieses gerichtliche Verfahren zog sich fast zweieinhalb Jahre hin und hat ganz schön an unseren Nerven gezerrt. Im Hinterkopf hatte ich die göttliche Zusage und feste Gewissheit, dass die Bäckerei Gottes Werk ist, dass Gott eine Lösung hat, dass Gott größer ist … Aber trotzdem standen wir auch mitten im Problem und zuckten jedes Mal zusammen, wenn die Postfrau wieder einen gelben Umschlag vom Gericht brachte – mit persönlicher Zustellung und Unterschrift!
 
Gebet gibt Kraft zum Durchhalten
Einer der Tiefpunkte kam, als der gerichtlich bestellte Gutachter sich anmeldete, um das „Objekt“ zu bewerten. Er schlich durch alle Räume, fotografierte. Er fragte nach der Bausubstanz, dem Alter der Maschinen und nach allem, was ihm sonst noch wichtig schien – erniedrigend! Es war gut, in diesen Zeiten gläubige Christen hinter sich zu wissen, die für uns und unsere Situation beteten. Und es war auch gut, dass wir als Großfamilie zusammenstanden, zusammen beteten und miteinander durchhielten – trotz aller Belastungen.
 
Schlecht beraten
Jetzt kürze ich den Rückblick ab, sonst könnte ich viel schreiben …
… von einem Berater, der mehr sein Einkommen als unser Wohl im Auge hatte;
… von einem zweiten Berater, der zwar ganz lieb und tüchtig war, aber nur die Zahlen und die irdischen Möglichkeiten sah und trotz großer Bemühungen nichts erreichte;
… von einem Berater, dessen Spezialgebiet Insolvenzen waren – und wie man am besten herauskommt – oder sich einen finanziellen Vorteil „ertrickst“.
 
Gottes Hilfe wird real
Doch ich möchte Gott die Ehre geben. ER hat es bewirkt, dass nach mehr als fünf Jahren auf einmal alles ganz schnell ging: Die KfW-Bankengruppe war zu einem für uns sehr günstigen Vergleich bereit. Eine weitere Bank kam uns sehr entgegen und wir fanden auch noch eine Bank, die die Kredite übernahm. Das Zwangsversteigerungsverfahren ist aufgehoben! Alles liegt uns schriftlich vor. Wir sind Gott von Herzen dankbar! Dieses Jahr 2008 brachte eine große Befreiung für uns! Wir erlebten nach äußerst schwierigen Jahren ganz persönlich Gottes Kraft und Hilfe, die Realität des Sieges Jesu über die Gegebenheiten unserer Welt. Es bleibt die Erfahrung, dass Gott stärker ist, auch wenn die Antwort auf unsere Gebete manchmal länger dauert, als wir es auszuhalten meinen. Ostern – Auferstehung – wir erleben es ganz persönlich in unserem Geschäft!


Erste Schritte
 

Marianne Lehmann, Göppingen

Ein Herzenswunsch wurde wahr

Ehrlichkeit mit sich selbst und vor Gott wurde zum Anfang eines erfüllten Lebens in einer glücklichen Partnerschaft.

mehr ...

Interview mit der Autorin Marie-Sophie Lobkowicz

Wenn Träume sterben

Nicht immer läuft alles so, wie wir uns das wünschen. Ein lebendiger Glaube gibt Kraft in schwierigen Zeiten.

mehr ...

Interview mit Walter Heidenreich

Lebe deinen Traum

Sehr praxisorientiert motiviert der engagierte Leiter der Freien christlichen Jugendgemeinschaft dazu, Lebensträume zu verfolgen und zu verwirklichen.

mehr ...

Angela Zeidler-Frész, Hainichen

Der Traum von heilen Familien

Gemeinsam mit ihrem Mann begründete sie die Familienarbeit bei Jugend mit einer Mission, um Ehen und Familien in Europa zu retten und zu stabilisieren.

mehr ...

Jörg Knoblauch, Giengen a.d. Brenz

Warum unsere Zeitplanung meistens zu kurz greift

Der bekannte Trainer und Coach zeigt, warum Zeitplanung alleine nicht genügt.

mehr ...

Eckhard Mattner, Lichtenfels

Auf der Suche nach dem Sinn des Lebens

Ein spannender Lebensweg vom Aussteiger zum authentischen Christen.
mehr ...