Margit Zimmermann, Schweinfurt

Mein Engel gibt mir Sicherheit

Eine persönliche Engelbegegnung vertreibt sie Angst und gibt Sicherheit.



Margit Zimmermann, geb. 1942, verheiratet, ein Sohn, 3 Enkel, z. Zt. Hausfrau, vorher Sekretärin von zwei Bundestagsabgeordneten, Mitglied bei CiB im Chapter Schweinfurt. Ihre Hobbys sind Evangelisieren, Organisieren und Gartenarbeit.
 Bild 1 von 1 

 

Es war im Jahr 2006. Als ich am Abend ins Bett ging, konnte ich nicht einschlafen. Also betete ich. In Gedanken ging ich durch das ganze Haus. Im Gebet sprach ich mit Gott, meinem Vater im Himmel. Im ersten Stock sah ich eine unheimliche Gestalt auf einem Stuhl sitzen. Sie hatte einen Kapuzenmantel an, die Kapuze über den Kopf gezogen und schaute aus dem Fenster. Es war eine bedrohliche Situation und ich bekam Angst. Meinen Mann wollte ich nicht wecken, denn er hatte einen schweren Tag vor sich.
 
Ein Engel erscheint
In meiner Not betete ich weiter. Plötzlich stand im Schlafzimmer, links neben meinem Bett, ein mächtiger Kriegsengel. Seine Gestalt reichte bis zur Decke, aber ich konnte ihn nur von hinten sehen. Bekleidet war er mit einer bronzefarbenen Rüstung. Auch sein Helm war aus Bronze. In der rechten Hand hielt er ein riesiges silbern glänzendes Schwert. Ich fühlte mich nun in meinem Bett sicher und geborgen. Meine Angst verging und ich schlief ruhig ein.
 
Mein persönlicher Engel
Der Engel besuchte mich nun einige Wochen lang regelmäßig.
Ich war unsicher, ob dieser Besuch wirklich geschah oder nur in meinen Gedanken bestand.
Etwa zwei Wochen nach dem ersten Besuch des Engels bekam ich einen Anruf von einer Bekannten. Während eines Glaubensseminars hatte sie von Gott eine Eingebung bekommen, dass mich ein Engel besuchen würde. Sie war unsicher, ob sie mir diesen Eindruck mitteilen sollte und besprach es mit ihrem Mann. Der sagte, sie solle mir diesen Eindruck unbedingt weitergeben. So rief mich an und berichtete mir davon. Für mich war es eine Erleichterung, dass „mein Engel“ Realität war und ihr ging es genau so, als ich ihr bestätigte, dass der Engel mich schon vor zwei Wochen besucht hatte. Durch die Anwesenheit „meines Engels“ in meinem Zimmer fühle ich mich geehrt und von Gott geliebt. Ich weiß dass Gott durch seine Engel immer bei mir ist und Engel eine Realität sind, auch wenn wir sie nicht immer sehen.


Erste Schritte
 

Marianne Lehmann, Göppingen

Ein Herzenswunsch wurde wahr

Ehrlichkeit mit sich selbst und vor Gott wurde zum Anfang eines erfüllten Lebens in einer glücklichen Partnerschaft.

mehr ...

Interview mit der Autorin Marie-Sophie Lobkowicz

Wenn Träume sterben

Nicht immer läuft alles so, wie wir uns das wünschen. Ein lebendiger Glaube gibt Kraft in schwierigen Zeiten.

mehr ...

Interview mit Walter Heidenreich

Lebe deinen Traum

Sehr praxisorientiert motiviert der engagierte Leiter der Freien christlichen Jugendgemeinschaft dazu, Lebensträume zu verfolgen und zu verwirklichen.

mehr ...

Angela Zeidler-Frész, Hainichen

Der Traum von heilen Familien

Gemeinsam mit ihrem Mann begründete sie die Familienarbeit bei Jugend mit einer Mission, um Ehen und Familien in Europa zu retten und zu stabilisieren.

mehr ...

Jörg Knoblauch, Giengen a.d. Brenz

Warum unsere Zeitplanung meistens zu kurz greift

Der bekannte Trainer und Coach zeigt, warum Zeitplanung alleine nicht genügt.

mehr ...

Eckhard Mattner, Lichtenfels

Auf der Suche nach dem Sinn des Lebens

Ein spannender Lebensweg vom Aussteiger zum authentischen Christen.
mehr ...